WURZELN

«Zeit, nach Hause zu kommen.»

Zwei Kufen, drei Holzlatten und eine Kordel: der Davoserschlitten. Wer kennt ihn nicht, den meist benutzten Schlitten der Welt? Begonnen hat seine Geschichte 1883 am ersten, historischen Schlittenrennen in Davos. 1888 tüftelte der Skipionier Tobias Branger an einem Modell aus Eschenholz mit zwei Eisenbeschlägen als Kufen. Er nannte ihn «Davoser Sportschlitten». 


Seither wurde der Davoserschlitten tausendfach kopiert und überall produziert - nur nicht mehr in Davos. Nun bringen wir ihn wieder an seinen Ursprung zurück.  Denn für uns ist der Davoserschlitten nicht nur ein Stück regionale Geschichte. Er ist auch ein Stück Familiengeschichte. 

Seit 1928 fertigen wir in der Familienschreinerei Ardüser nach alter Tradition und aktuellen Techniken Davoserschlitten von Hand an. Ab 1954 geriet bei uns aufgrund des Baubooms und den vielen maschinell im Ausland hergestellten Konkurrenzprodukten die Schlitten-Handwerkskunst ein wenig in Vergessenheit. Wir freuen uns darauf, dieses Stück regionale Familiengeschichte wieder zum Leben zu erwecken und weiter zu schreiben.

 

Ohne die tatkräftige Unterstützung von unseren Partnern wären wir nicht da, wo wir heute stehen. Besonderer Dank geht an Davos Klosters Tourismus100 DaysTinner Metallbau,  CNCHOLZ.CH und die Argo Werkstatt Davos.